World of Fireplaces 2023 (WOF 2023)

Neue Messe in Leipzig rund um Feuerstätten!

Vom 17. bis zum 19. April findet in Leipzig die neu gegründete „World of Fireplaces“ Messe in der Leipziger Messe statt. Wir von der RRF sind natürlich auch dort vertreten und und stehen Ihnen auf unserem Stand D57 in Halle 5 auf der Messe zur Verfügung.

Die neu angesetzte Fachmesse für Feuerstätten und Wohlfühlambiente soll eine Business-Plattform werden, die sich auf europäische Hersteller von Feuerstätten wie Kamin-, Pellet- und Kachelöfen. Heizkaminen sowie Dekorfeuerstellen, Zulieferer und Dienstleister konzentriert. Organisiert wird die Messe vom unabhängigen Messeveranstalter trendfairs GmbH. Diese fokussieren sich explizit auf anspruchsvolle Branchen-Events und Spezialmessen. Dabei sollen sich sämtliche Gruppierungen, Branchenverbände und Branchen-Player als wichtiger Teil der neuen Messe sehen und sich aktiv einbringen. Nur so ist es möglich, dass alle wichtigen Themen der Branche auch Beachtung finden.

Auf der Messe wird es auch eine „Sondershow“ zum Thema „Hybride Wärme“ geben. Dort stellt man sich der Frage die momentan alle beschäftigt, „Wie schaffen wir die Energiewende?“. Das Projekt soll eine Plattform sein, um Diskussionsraum zwischen Anbietern und Besuchern zu schaffen, um Zusammenarbeit untereinander zu fördern und Lösungsansetzte den entscheidenden Politikern zu präsentieren. Weiter gibt es auch einen Experten Hub für Wissenstransfer und spezielle Services für die Messegäste.

Begleitet wird die Messe von einer virtuellen Ausgabe, Livestreams mit Chats und Vorträgen. Auch wird dort über Innovationen und Neuigkeiten auf den Live-Messetagen berichtet.

Der Eintritt zur Messe sowie zum Experten-Hub ist für alle Fachbesucher kostenfrei.

Gerne laden wir Sie ein uns an unserem Stand D57 auf der Messe zu besuchen und freuen uns auf jeden der uns besuchen kommt!

Ihr RRF-Team

Klicken Sie auf das untere Banner, um zur WOF-Homepage weitergeleitet zu werden.

EFA – Die Holzofenbranche trifft sich, zusammen mit der RRF, zum Austausch und Blick in die Zukunft in Salzburg

Vom 13. bis 14. Oktober 2022 fand in Salzburg, Österreich die Herbsttagung der Europäischen Feuerstätten Arbeitsgemeinschaft e. V. kurz EFA statt.

Die RRF wurde von Herrn Christian Droll vertreten. Als EFA-Vorstandsmitglied nahm er bereits am 12. Oktober an der vorausgegangenen Vorstandssitzung teil.

Auf der Fachtagung wurden die aktuellen Herausforderungen angegangen. Der EFA-Vorstandsvorsitzende Uwe Striegler eröffnete die vollbesetzte Sitzung. Diesmal nahmen nicht nur Mitglieder teil, sondern auch Vertreterinnen und Vertreter von weiteren Verbänden, Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Thomas Schnabel (HKI) machte den Anfang mit der Vorstellung von innovativer Wärmekombinationen, worin nicht nur der HKI einen sinnvollen Beitrag zur Energiewende in Deutschland sieht. Über die „Ableitbedingungen“, also §19 der Bundesimmissionsschutzverordnung BImSchV, informierte Markus Schlichter vom ZIV. Er zeigte in seinem Vortrag, dass die Auswirkungen nicht so schlimm sind, wie befürchtet, aber es dennoch bei einigen Verbesserungsbedarf gibt. Zudem machte er noch einmal deutlich, dass nur durch die konzentrierte Zusammenarbeit der Verbände Schlimmeres verhindert werden konnte. Danach informierte Dr. Volker Schmatloch von der Firma Spartherm über die Eco-Design-Verordnung EN16510. Er machte darauf aufmerksam, dass Politik und technische Expertise hier Hand in Hand gehen müssen, damit die Branchen sich darauf vorbereiten können.

Prof. Dr. Ingo Hartmann vom DBFZ informierte über das Projekt UVV. Geforscht wird hier zu Sensorik und sauberer Verbrennung. Er wies darauf hin, dass nur Innovationen weiter einen wichtigen Beitrag zum Wärmemarkt liefern können, aber die Forschung dabei auch eine unterstützende Rolle einnimmt. Daraufhin lud er alle zum gemeinsamen Branchengipfel am 17. bis 18. November am DBFZ in Leipzig ein. An diesen Tag, soll, aus den vergangenen Workshops zur Branche, Politik und Umweltverbände, ein Strategievorschlag gemacht werden. Auch die RRF wird diesen Termin wahrnehmen.

Zum Schluss wurde noch ein Spendenscheck von 5.500 € an den Verein „Die Ofenmacher e.V.“ überreicht. Diese unterstützen den Bau von Lehmöfen in Nepal und Afrika, damit dort die Einheimischen vor den Gefahren am offen Kochfeuer bewahrt werden. Auch wir von der RRF haben vor den Verein in Zukunft mit einer Spende zu unterstützen.

Am Freitag fand die Mitgliederversammlung statt auf welcher interne Themen besprochen, das Verbandsjahr vorbereitet und auf die wichtigsten Themen des Jahres hingewiesen wurde.

Zwei neue Gesichter in Oberhausen

Seit dem Sommer bringen zwei neue Gesichter, frischen Wind in unser Unternehmen.

Bereits seit dem 01. Juli ist Herrn Mario Fieberg bei uns. Durch seine Ausbildung im Bergbau, passt er perfekt zu unser Firmenhistorie. Er wird unser Prüftechniker Team in Oberhausen mit seinen Kompetenzen tatkräftig unterstützen. Wir freuen uns auf eine gute und lange Zeit mit ihm in unserem Unternehmen.

Außerdem dürfen wir seit dem 01. August einen neuen Auszubildenden in unserem Unternehmen begrüßen. Herrn Stefan Orwat begleiten wir die nächsten 3 Jahre durch seine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement. Wir wünschen ihm eine erfolgreiche und schöne Zeit während seiner Ausbildung bei uns.

Die RRF forstet 100 Bäume auf!

In den vergangenen Jahren sind wir durch Erneuerungen an den Gebäuden, LED-Beleuchtungen, Photovoltaikanlagen und Solarthermie auf dem Weg unser Unternehmen grüner zu gestalten. Da die Verbrennung von Biomasse einen wichtigen Teil unserer täglichen Arbeit ausmacht, möchten wir auch in diesem Punkt Verantwortung für ein nachhaltiges Handeln übernehmen. Das Ziel hierbei ist es, mindestens so viel aufzuforsten wie in unserem Unternehmen verbraucht wird.

Da viele Waldflächen durch die Trockenheit der vergangenen Jahre und den Borkenkäferbefall zerstört wurden, haben wir das Problem als Anlass genommen, uns aktiv zu engagieren. Zusammen mit unseren Familien und Freunden haben wir 100 Setzlinge inkl. Schutz gegen Wildverbiss in den Wäldern an unserem Labor in Drolshagen gepflanzt.

Wir danken allen Mitarbeitern, ihren Familien sowie unserem direkten Nachbarn, D-Garage Drolshagen für die tatkräftige Unterstützung und ein großartiges Herbstfest!

EFA – Zukunftsworkshop, Vorstandssitzung und Klausurtagung 2021

Das vergangene Wochenende vom 25.06 bis zum 28.06.2021 stand ganz im Zeichen der European Fireplaces Association (EFA).

Gestartet wurde am 25.06 mit der Vorstandssitzung an welcher unser Geschäftsführer Christian Droll, als Vorstandsmitglied, teilgenommen hat. Besprochen wurden interessante zukünftige Projekte, die Vereinsarbeit und grundlegende organisatorische Maßnahmen. Der Vorstand traf sich im Anschluss an die Vorstandsitzung an dem Wochenende, zur Klausurtagung in Schönebeck an der Elbe. Aktuelle Themen wurden intensiv vertieft, Aufgaben besprochen und verteilt und viel Input verarbeitet.
Zudem gab Herr Martin Zenker (SPD – Referent für Energie, Infrastruktur, Digitalisierung, Bau) einen Input aus der Landes- und Bundespolitik und die zukünftigen Meetings und Veranstaltungen wurden geplant.

Abgerundet wurde das interessante und arbeitsreiche Wochenende am 28.06 durch die Zukunftswerkstatt in Kombination mit dem FutureLab Holzheizung im KUBUS Leipzig. Herr Dr. Volker Lenz vom DBFZ gab den Impuls: Energiewende ohne Holz? Möglichkeiten und Grenzen der Holzwärme. Aufbauend auf diesen Informationen aus Politik und Umweltthemen, wurde eine Zukunftsdiskussion durchgeführt. Nach vielen interessanten Standpunkten und einem Fazit, wurde in das FutureLab Holzheizungen übergeleitet.
Dort wurde in 5 Innovationsslots interessante und neue Innovationen aus der Branche vorgestellt. Die Firmen DBI, Sfera Tec, Kutzner und Weber, ETE EmTechEngineering und das DBFZ standen hier im Mittelpunkt.

24. Fachgespräch des Arbeitskreises Holzfeuerung

Das jährliche Fachgespräch des Arbeitskreises Holzfeuerung des TFZ bietet den Fachleuten eine Möglichkeit zum Austausch aktueller Entwicklungen in unserer Branche. Auch dieses Jahr wurde die RRF wieder zu dem Fachgespräch am 09.06.2021 eingeladen, um sich in die Diskussionen mit einzubringen.

Das TFZ bot im Rahmen des Arbeitskreises, Raum für interessante Themen wie z.B. die aktuelle Normungsarbeit, Entwicklungen im Markt für häusliche Holzfeuerung oder Fachvorträge zu Forschung und Entwicklung.

Live-Prüfbegleitung per Videokonferenz

Die Prüfung Ihrer Feuerstätte zu begleiten, gibt Ihnen den Mehrwert, die Feuerstätte auf dem Prüfstand zu beobachten und auf Prüfergebnisse schnell zu reagieren. Damit Sie dies nicht aufgrund der weiterhin andauernden Einschränkung verpassen müssen, können Sie Ihre Prüfungen bei uns auch über verschiedenste Videokonferenzdienste wie z. B. Microsoft Teams, Skype oder Zoom weiterhin verfolgen. Hier streamen wir sowohl die digitalen Abbrandkurven als auch ein Kamerabild der Feuerstätte auf dem Prüfstand.

Falls Sie die Prüfung Ihrer Feuerstätte live verfolgen möchten, sprechen Sie uns doch gerne auf eine Prüfbegleitung per Videokonferenz an.  

12. Fachgespräch „Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen“

Am 04.02.2021 fand wieder ein Fachgespräch rund um Partikelabscheider im Zusammenhang mit häuslichen Kleinfeuerungen statt. Es wurden vor allem die Entwicklungs- als auch die Normungsstände auf dem Gebiet der Staub-/ Partikelabscheider diskutiert.

Um unseren Wissensstand als auch unser Knowhow in diesem Meeting einzubringen, haben wir gerne an diesen Fachgesprächen teilgenommen.  

Technik-Meetings der Verbände im Frühjahr

Trotz anhaltender Corona-Pandemie bleiben die Verbände nicht untätig. Die RRF setzt sich aktiv bei der Verbandsarbeit ein.

Das Technik-Meeting am 08.02.2021, in Form des Round-Table-Technik der Europäischen Feuerstätten Arbeitsgemeinschaft (EFA) befasste sich diesmal mit den aktuellen Thema der Ableitbedingungen über Dach sowie dem §19 der 1.BImSchV.

Am 10.02.2021 nahmen wir für Sie an der Sitzung der Fachabteilungen Dienstleistungen, Zubehör und Komponenten sowie Abgassysteme des HKI teil. Neben den Wahlen der Vorsitzenden der einzelnen Fachabteilungen wurde unter anderem auch die aktuelle Marktlage sowie Marktentwicklung im Hausbau und bei der Beheizungsstruktur diskutiert.

Beitrag in der Roten

Viele Fragen sich, woher kommen die Werte auf dem Typenschild an Feuerstätten oder in der Leistungserklärung und wie werden diese Werte ermittelt?

Unser Geschäftsführer Dennis Droll beschreibt in der Januar-Ausgabe der Kachelofen & Kamin einige interessanten Abläufe aus unserem Prüflabor, um mehr Verständnis rund um das Thema Prüfergebnisse zu schaffen.