Verstärkung des Teams

Wir freuen uns ein bekanntes Gesicht bei der RRF erneut begrüßen zu dürfen.

Nach dem halbjährigen Praktikum bei der RRF und ihrem erfolgreichen Ausbildungsabschluss dürfen wir Frau Jacqueline Bojarski erneut im Team der RRF begrüßen.

Gleichzeitig dürfen wir auch Herrn Heribert Bender als Unterstützung unserer Prüftechnik in Drolshagen begrüßen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den beiden neuen Teammitgliedern.

Neuzugang bei der RRF

Seit dem 01.04.2019 haben wir eine weitere Verstärkung in unserem Team der RRF.

Herr Noel Müller wird bei uns seine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement absolvieren und unsere Sachbearbeitung unterstützen.

Wir heißen Herrn Müller herzlich willkommen!

Die RRF wird immer „grüner“

Nach dem Wechsel von herkömmlicher Beleuchtung zu neuer LED-Beleuchtung im Jahr 2017 in unserem Labor in Oberhausen, haben wir nun auch unser Labor in Drolshagen mit der stromsparenden und umweltfreundlichen Variante der Lichtversorgung ausgestattet.

Messeauftritt auf der ISH

Wie immer sind wir für Sie auf aktuellsten Branchenmessen aktiv. Dieses Jahr fand wieder die ISH-Messe in Frankfurt statt, auf der wir innerhalb von 3 Tagen über 40 Termine und Meetings wahrgenommen haben.

Neben der Kundenbetreuung und dem Erfahrungsaustausch mit Branchenkennern und Kollegen, haben wir auch einige Pressetermine wahrgenommen. So standen Gespräche mit Pressevertretern von Verbänden sowie Print- und Onlinemedien auf dem Programm. Zudem hat unser Geschäftsführer Herr Christian Droll mit Vertretern der chinesischen Möbelindustrie ein Interview über die europäische Normung und Feuerstätten als Bauprodukte gegeben. Der chinesische Markt ist ein Zukunftsmarkt, insbesondere weil die Feuerstätten als Möbelstück nachgefragt werden.

Diesmal waren auf der 275.000 m² großen Ausstellungsfläche 190.000 Besucher zu Gast. Diese konnten bei den über 2.500 Ausstellern die Neuheiten der Branche, rund um Wasser und Energie in Gebäuden, besichtigen.

Herzlichen Glückwunsch an Herrn Fischer

Am 29.01.2019 hat Herr Fischer die IHK-Abschlussprüfung als Kaufmann für Büromanagement bestanden.

Wir freuen uns, dass Herr Fischer weiterhin bei uns in der Sachbearbeitung tätig bleibt. 

Verbandstagungen Ende 2018

Auch zum Ende des Jahres nahm unsere Prüfstellenleitung wieder aktiv für Sie an den wichtigen Verbandstagungen teil.

Herr Christian Droll befand sich auch diesmal vom 07. – 08.11.2018 auf der E.F.A.-Tagung im österreichischen Graz.

Bei der Fachgruppentagung wurde über die aktuellsten Themen, durch Fachvorträge von Herrn DI Dr. Ernst Höftberger zu den Themen der Kerzenbrennertechnologie, Feuerungstechnik und integrierte Abscheider (Katalysatoren) sowie Herrn Dr. rer. Pol. Johannes R. Gerstner zum Thema Click-Journalismus im Zusammenhang mit Product Placement, informiert sowie diese behandelt und diskutiert.

Am Tag der Mitgliederversammlung wurden viele wichtige Themen wie auch der EFA-Index, die Zusammenfassung der technischen Tagung, Normen TC 166 und TC 295, die neue Normenreihe „EN 16510 – Häusliche Heizgeräte für feste Brennstoffe“, die Überarbeitung der nationalen Regeln (z. B. 1. BImSchV) und weitere europäische Themen (z. B. AEBIOM – Bioenergie Europe und CleanHeat) besprochen und diskutiert.

Der EFA-Index ist ein Branchenmarker, der nach wissenschaftlichen Kriterien von der Feuerstätten-Arbeitsgemeinschaft seit Ende vergangenen Jahres erhoben wird und in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin Kachelofen & Kamin eine Branchenschau erlaubt. In regelmäßigen Abständen werden die Ergebnisse im Magazin präsentiert. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie Ihre Informationen einfließen lassen, um eine aussagekräftige Branchenkennzahl zu erhalten. Unter dem folgenden Link finden Sie den EFA-Index und können sich hieran beteiligen. Je mehr mitmachen, desto besser ist die Datenqualität. (Die Befragung ist absolut anonym): https://www.soscisurvey.de/EFAINDEX/

 

Herr Dennis Droll war diesmal bei der HKI-Tagung vom 29. – 30.10 für Sie mit dabei.

Die Tagung in Frankfurt am Main befasste sich ebenfalls wieder mit aktuellen Themen, wie der aktuellen Marktlage der Branche und den Fachvorträgen von Herrn Dr. Hermann Hansen vom FNH zu „Holzfeuerung im Spannungsfeld von Klimapolitik und Luftreinhaltung“ und Herrn Dr. Norbert K. Mülleneisen vom Asthma- und Allergiezentrum Leverkusen über das Thema „Auto, Ofen, Gesundheit: Feinstaub aus der Sicht eines Lungenarztes“.

Mithilfe solch wichtiger Sitzungen sind wir für Sie immer up-to-date.

FRÖBEL-Kindergarten „Weltentdecker“

Die RRF hilft nun dem FRÖBEL-Kindergarten „Weltentdecker“ in Essen-Gerschede als Unterstützer beim Druck der Kindergartenzeitung.

Der FRÖBEL-Kindergarten Weltentdecker in Essen hat in Unterstützung mit der RRF eine Zeitung für die Kinder und Eltern des Kindergartens herausgebracht. In dieser werden wichtige Informationen und Termine für die Eltern zusammengefasst und informative Lernexperimente für die Kinder vorgestellt. Neben den Lernsituationen und Informationen finden sich hier auch witzige Momente des Kindergartenalltags wieder.

Eine solche Entwicklung und Förderung unterstützt die RRF gerne und wünscht dem Kindergarten viel Erfolg sowie den Lesern viel Spaß mit Ihrer Zeitung.

Erfolgreiche Akkreditierung

Erfolgreiche Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17065

Nach einem erfolgreichen Audit durch die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH) ist die RRF nun offiziell nach DIN EN ISO/IEC 17065 akkreditiert und als Zertifizierungsstelle anerkannt worden.

Die RRF steht Ihnen als verlässlicher Partner für die Zertifizierung und Fremdüberwachung von Schornsteinen, Abgasanlagen und Rauchrohren nach DIN EN 1856 und DIN EN 14989 zu Verfügung. Zu den bestehenden Zertifizierungs- und Fremdüberwachungstätigkeiten in den Bereichen Abgasanlagen, Abgaswärmetauschern, Staubabscheidern und Rauchrohren haben wir somit unser Portfolio erweitert.

Die RRF bietet Ihnen im Bereich von Schornsteinen und Abgasanlagen ein breites Spektrum an Zertifizierungstätigkeiten. Bei Interesse oder Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Die Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17065:2012, wird unter der DAkkS Nr. D-ZE-17727-01-00 geführt.

Evaluierung der 1. BImSchV von 2010

In Berlin fand am 25.09.2018 und am 09.10.2018 die Expertenfachgespräche zur „Evaluierung der 1. BImSchV von 2010“, im Auftrag des Umweltbundesamtes, unter Leitung des Deutschen Biomasseforschungszentrum, statt. Im Fokus lag die Emissionsminderung von Einzelraumfeuerstätten. Es war unter anderem die Aufgabe, Erfahrungen zu diesem Thema von Expertinnen und Experten zu recherchieren und auszuwerten. Unter diesen ausgewählten Experten befanden sich auch die Herren Christian und Dennis Droll, die sich aktiv mit dem Thema auseinandersetzten und einbrachten.

Flagge Europas

Veröffentlichung der EN 16510-1 als nicht harmonisierte Norm

Mit dem Ausgabedatum Juli 2018 wurde die englische Fassung der EN 16510-1 im CEN veröffentlicht. Die deutsche Fassung wird nun in den nächsten Wochen folgen und somit nimmt die Überarbeitung der alten Feuerstättennormen langsam Gestalt an.

Durch eine neue strukturierte Aufbauweise der Normenreihe EN 16510 soll Herstellern und Anwendern die Handhabung vereinfacht werden. Der nun veröffentlichte Teil 1 beinhaltet die allgemeinen Anforderungen und Prüfungen für alle häuslichen Festbrennstoffgeräte und ist künftig jeweils in Verbindung mit einem spezifischen Teil 2 für den entsprechenden Feuerstättentyp anzuwenden.

Da es sich um eine nicht harmonisierte Norm handelt ersetzt diese noch nicht die bisher harmonisierten Normen wie z. B. EN 13240, 13229, etc.

In der EN 16510-1 sind die Emissionsmessmethoden für NOx, OGC und PM (Anhänge D, E und F der Norm) gegenüber der bisherigen Vorgabe detaillierter spezifiziert und der Messablauf für die Typprüfung klarer vorgegeben, als in der bisherigen CEN/TR 15883, die durch EN 16510-1 abgelöst wird. Aufgrund der Relevanz dieser detaillierten Beschreibungen der Emissionsmessmethoden hatte das CEN/TC 295 im November 2016 beschlossen den Teil 16510-1 als nicht-harmonisierte Norm zu veröffentlichen. Daneben können Hersteller die EN 16510-1 bereits bei der Typprüfung von Neuentwicklungen anwenden, um Nachprüfungen nach erfolgter Harmonisierung der Teile 2 zu vermeiden. Es gibt keine Widersprüche zu den aktuell harmonisierten alten Normen.

Es wird jedoch keine einfache Umschreibung der Prüfberichte möglich sein, da die EN 16510-1 sowie die spezifischen Teile 2 weitere administrative Anforderungen stellen. Somit muss, bei der Umstellung der Prüfberichte auf die 16510 Normreihe, nach der vollständigen Harmonisierung, mit erhöhtem Aufwand für die Prüfberichtsherstellung gerechnet werden.